Kommentare zur Todesgruppe

Nachdem die Losfee zugeschlagen hat und die wohl schwerste Gruppe aller Zeiten dabei entstanden ist, haben die Captains von TSG 1899 Besoffensein und der Promille WG kurze Statements dazu abgegeben.

TSG 1899 Besoffensein

Wir nehmen die Favoritenrolle gerne an und freuen uns gegen solch namenhaften Gegner zu spielen und vor allem auf ein Wiedersehen mit der Promille WG. Ne,wir sind zwar der Underdog aber haben dennoch Bock. Wir werden nicht nur für die TSG kämpfen sondern auch für unseren Topscorer, der mit Lungenkollaps im Krankenhaus ist und dafür sorgen, dass den Gegnern auch mal die Luft wegbleibt.
Promille WG
Die Promille WG in neuem Gewand
In den uniligainternen Kommunikationskanälen ist derzeit zu hören, dass die Gruppe 2 ein Killergruppe sei, man hört Begriffe wie Todeslos oder mörderisches Programm.
Die Auslosung hat ergeben, dass wir die Ehre haben gegen All Becks, Hertha Ballern und die TSG 1899 Besoffensein zu spielen.
Somit sind 4 Teams die im Vorjahr stark abgeschnitten haben zusammen gelost worden.
Die Statistiken schreiben uns der Promille WG die Außenseiterrolle zu. Die Quote der angekommenen Pässe, die Ballbesitzzeiten und Anzahl der überspielten Gegnern ist bei uns so gering wie bei keinem der anderen Teams dieser Gruppe.
Um in dieser Gruppe dennoch zu bestehen werden wir uns auf unsere Kernkompetenzen besinnen. Antwortet der Pressesprecher auf die Frage wie man das harte Programm meistern wolle. Konkreter wird der Cheftrainer der verrät:“In die Trainingseinheiten der folgenden Wochen werden wir intensive Phasen der Grätschenschulung, sowie massives Überdenhaufenrennen einbauen. Gepaart mit dem gewohnten Maximalkrafttraining das 3 mal die Woche zu absolvieren ist sollte es schwer sein das Abwehrbollwerk welches bereits mit dem Mittelstürmer beginnt zu durchdringen.“
Derzeit sind wir spielerisch nicht ganz auf Augenhöhe. Diese Defizite werden wir jedoch aufgrund körperlicher Überlegenheit und absoluter Entschlossenheit sowie einer geschlossenen Mannschaftsleistung ausgleichen können heißt es in einem kurzen aber zuversichtlichen Statement welches der Trainerstab verfasst hat.
Außerdem haben wir die Schwachstellen der Gegner schon genauestens ausgespäht, heißt es dort weiter.
Im Detail ist dort nachzulesen, dass das U18 Team All Becks seine Kraft schon mit komischen Rumgehampel vor dem Anpfiff vergeuden würde. Spielerisch sei die Mannschaft eine der stärksten und wird noch von der Euphorie des letzten Titels getragen. Die Ersatzbank ist quantitativ gut bestückt, mehr jedoch nicht. „Gerne können sie mit 2 Bussen anreisen, auf dem Feld stehen immer nur 5 Spieler.“ wird ein Anhänger der Promille WG zitiert.
Spannend wird auch das Treiben um den Sportplatz sein. Die Anhänger der Promille WG pflegen eine traditionsreiche Fanfreundschaft mit dem Gefolge der Flaschen.
Hertha Ballern hat sich bereits vor der Runde damit gebrüstet an Tim Wiese dran zu sein, um ihn zu verpflichten. Wie jetzt bekannt wurde scheiterte der Deal als dieser heraus bekam, dass die Promille WG ein möglicher Gegner ist. Er weigerte sich das wirklich faire Angebot der Hertha anzunehmen. Sein kurzer Kommentar gegenüber der Bunten: „gegen die Jungs schau ich aus wie Milchgesicht, das tu ich mir nicht an.“
Uniligakenner werden außerdem in ihren Archiven gekramt haben und konnten dort den letztjährigen Sieg der Promille WG finden. Eben gegen diese Hertha die sich von dieser Schmach immer noch nicht erholt hat wird es schwer geradlinigen „kick and rush“ Fußball zu zeigen. Ihre grelle Trikot-, Wappen-, und Fahnenfarbe nimmt einem nicht nur das Augenlicht, sie sehen so auch aus wie Slalomstangen die wir bereits im Training fleißigst umrunden. Plaudert ein Edeltechniker aus dem Nähkästchen.
Die TSG 1899 Besoffensein die sich als Gruppensieger qualifizieren konnte hat sich bereits 2015 von der Promille WG beackern lassen. Damals konnten sie ungerechtfertigt ein Remis halten. Bis heute ist das eines der wenigen Uniligaunentschieden in unserer doch beträchtlichen Historie. Dieses Jahr wird die TSG jedoch schnell merken wo der Hammer hängt, wo der Bartler den Most holt oder wo der Frosch die Locken hat. Bis dorthin wird das Team noch einmal deutlich zusammengerückt sein, zu diesem späten Saisonzeitpunkt. So der O-Ton aus dem Kader. Durch teambildende Maßnahmen wie umfangreiche Bierkuren unter der Dusche oder gemeinsame Bobfahrten werden wir uns wie aus einem Guß präsentieren. Verrät ein ehemaliger Spieler der namentlich nicht genannt werden möchte. Das sind wir unseren Fans einfach schuldig ergänzt er mit einem Augenzwinkern.
Insgesamt stellt sich also nicht die Frage ob sondern wie hoch die Siege ausfallen. Gilt für normal sterbliche Fußballteams der Satz, „Solange wir den Ball haben schießt der Gegner kein Tor“ gibt die Promille WG den Ball gerne ab da der Gegner eh kein Tor schießt.
Demnach werden alle Spiel der Promille WG zu Null ausgehen. Die Stürmer sind motiviert und sind Stolz auf ihre Effektivität „Wir brauchen nicht viele Halbchancen um einen Treffer zu erzielen“. Legendenspieler Rogerd Schuburger der mittlerweile nur noch passiv mitwirkt beantwortet die Frage wie viele Tore die Promille WG schießen wird folgerichtig mit „ALLE“

Die Favoritenrolle schieben die beiden Mannschaften den jeweils anderen Mannschaften zu. Heute beginnen wir mit der Zwischenrunde und die Spreu wird sich vom Weizen trennen.

Bis später